Eine picke-packe volle Tagesstätte der Psychiatrischen Hilfsgemeinschaft auf der Freudenbergstraße in Süchteln war der Schauplatz für die diesjährige
Altweiberparty der PHG Viersen. Das Besondere an der Altweiberparty war wie immer bei der PHG, dass Mitarbeiter, Klienten und Gäste der PHG gemeinsam schunkeln, singen, tanzen und lachen konnten.

Nicht zuletzt die Vielzahl an bunten Kostümen sorgten dafür, dass nicht nur
stimmungstechnisch, sondern auch optisch karnevalistische Maßstäbe gesetzt wurden. Einen absoluten Höhepunkt erfuhr die Feier, als die “Jecken Wiever” der Süchtelner Dreistadtmöhnen die Tagesstätte “stürmten” und das mit lautstarker Unterstützung der Dudelsackgruppe “White Hackle Pipes and Drums”.

Der Geschäftsführer der PHG Viersen, Stefan Corda-Zitzen, zeigte sich hoch
erfreut: “Es ist einfach toll, wenn Klienten, Mitarbeiter und Gäste gemeinsam mit den Möhnen Altweiber feiern können. Psychisch erkrankte Menschen derart zu integrieren, ist aus meiner Sicht auch tolles Markenzeichen von Süchteln”.