Am vergangenen Donnerstag feierte die PHG Viersen ihr jährlich Sommerfest, gemeinsam mit Klienten, Besuchern und  Mitarbeitern. Erstmalig war dabei die neue Heimat der PHG, das alte Lohbusch-Sudhaus, Ort des Sommerfestes. Neben den hausgemachten Leckereien vom Grill waren die “White Hackle Pipes and Drums” mit ihrer schottischen Folkloremusik ein optischer und akustischer Höhepunkt des Sommerfestes.

Da offenbar viele mit einem solch unterhaltsamen Rahmen gerechnet hatten und sicherlich auch aus Neugier auf das neue Sudhaus bestand, kamen so viele Besucher wie noch nie zuvor. “Mit rund 250 Besuchern war unser Außengelände picke-packe voll. Mit einem solchen Anzahl hatten wir nicht gerechnet, umso mehr freut uns ein solcher Zuspruch an neuer Austragungsstätte. Besonders toll finde ich übrigens auch, dass viele Nachbarn auch vorbeigekommen sind. Schon in unserer alten Heimat auf der Josefstraße war uns immer viel an einem guten nachbarschaftlichen Verhältnis gelegen”, so ein zufriedener PHG-Geschäftsführer Stefan Corda-Zitzen.