Vorstand mit großer Mehrheit im Amt bestätigt

Die Mitgliederversammlung der Psychiatrischen Hilfsgemeinschaft e.V. (PHG) sorgte am 20. Juni dafür, dass die Räumlichkeiten in der Kontakt- und Beratungsstelle bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Von besonderem Interesse für die Mitglieder war naturgemäß die Bilanz des Geschäftsführers der PHG Viersen, Stefan Corda-Zitzen. Zur Freude der Anwesenden konnte Corda-Zitzen nicht nur verkünden, dass die Dienstleistungen der PHG, wie beispielsweise Betreutes Wohnen, die Kontakt- und Beratungsstellen in Viersen und Willich, der Integrationsfachdienst, die Flexible Erziehungshilfe und vieles mehr eine hohe Frequentierung haben, darüber hinaus ist auch die wirtschaftliche Bilanz äußerst positiv.

So konnte die PHG Viersen gGmbH, die als hundertprozentige Tochter des Vereins das operative Geschäft durchführt, im Jahr 2011 eine Umsatzsteigerung von 17 % erzielen. “Die PHG Viersen ist wirtschaftlich sehr gut aufgestellt, was uns besonderes deshalb freut, weil wir so unseren Klienten nachhaltig eine optimale Unterstützung bei ihren psychischen Erkrankungen und Problemen bieten können”, so Geschäftsführer Stefan
Corda-Zitzen.

Ebenfalls auf der Tagesordnung stand die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes der PHG Viersen. Dabei setzte die Mitgliederversammlung auf bewährte Kräfte, indem sie den bisherigen Vorstand ohne Gegenstimme in seinem Amt bestätigte. Vorsitzende beliebt demnach Ruth Vogel. Als Stellvertreter stehen ihr Beate Dahlmann und Dr. Rainer Pöppe zur Seite. Schriftführerin ist Gudrun Weidl, als Beisitzer gehören Christa Hansen, Angelika Peters-Dorgham und Reiner Rhode dem Vorstand an.

Die alte und neue Vorsitzende Ruth Vogel freut sich bereits auf die weitere Zusammenarbeit: “Alle im Vorstand arbeiten so, dass es den Klienten zu Gute kommt und gleichzeitig wirtschaftlich vernünftig ist”. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung konnten sich die anwesenden Mitglieder, Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder noch bei einem gemeinsamen Grillen austauschen.